Spielberichte

Auswärtssieg - Ingersheim gewinnt souverän 3:0 in Geißelhardt
Beim Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag gegen den SSV Geißelhardt 2 haben sich die Herren des TSV Kleiningersheim, durch eine konzentrierte Vorstellung, einen letztlich souveränen und verdienten 3:0-Erfolg erspielt. Von Beginn an waren die Ingersheimer hellwach bei der Sache. Die Annahmen fanden den Zuspieler und durch variable Angriffe über die Mittelangreifer F. Bäßler und G. Bozaj wurde die Geißelhardter Verteidigung immer wieder erfolgreich unter Druck gesetzt. Hinter einem guten Block stand die Feldabwehr um Y. Reichel und vorne fanden die Außenangriffe über R. Stumpf, J. Gottwald und D. Kowalski die Lücken in der gegnerischen Verteidigung. Letzterer lief bei seinem Debüt in der Startaufstellung richtig heiß und hatte offensichtlich einen Sahnetag erwischt, was wiederum auch die gesamte Mannschaft mit antrieb. Eine obligatorische Schwächephase mit individuellen Fehlern begann erst im 2.Satz und wurde diesmal zügig beim Stand von 8:8 beendet. Den Jungs um Spielertrainer R. Stumpf gelang es, kühlen Kopf zu bewahren, und die passenden Antworten zu finden. Aus einer nun wieder stabilen Annahme heraus konnte F. Willmer gewohnt präzise Anspiele stellen, die von den Angreifern verwertet wurden. Die anschließende Führung wurde in diesem Satz sicher nach Hause gebracht. Ingersheim schaffte das Momentum auch in den 3.Satz mitzunehmen und den nach und nach aufsteckenden Gegner durch gutes Zusammenspiel in Block und Feldabwehr die Nerven zu rauben. Das Aufschlagspiel blieb druckvoll und hatte weiterhin eine geringe Fehlerquote, so dass auch der dritte Satzgewinn nie zur Debatte stand. (D. Kowalski)
20211121 Herren
Es spielten: F.Bäßler, G.Bozaj, J. Gottwald, D. Kowalski, Th.Käter, Ch. Laiß, R. Stumpf und F. Willmer

Souveräner Auswärtssieg


Herren
Am vergangenen Sonntag 7.11. ging es für den TSV Kleiningersheim zum Auswärtsspiel beim TSV Georgii Allianz Stuttgart 4. Zu Beginn des 1. Satzes merkte man den Ingersheimern die frühe Uhrzeit noch an. Viele Unkonzentriertheiten und Eigenfehler führten zu einem ausgeglichen Spiel und erst zum Ende des Satzes fanden die Jungs besser zu ihrem Spiel und konnten den Satz 25:23 gewinnen. Der 2. Satz startete mit zwei brachialen Blocks von G. Bozaj. Trotzdem konnte der TSV sich zu Beginn nicht entscheidend absetzen. Durch eine Aufschlagserie von F. Bäßler und eine stabilere Annahme um Y. Reichel übernahmen unsere Jungs zur Mitte des Satzes die Spielkontrolle. Auch im Angriff setzte man nun harte Akzente, D. Schön konnte den Stuttgarter Block immer wieder überwinden. Dadurch holte man sich auch den zweiten Satz (25:18). In den 3. Satz ging man mit einem 9:0 Lauf durch starke Aufschläge von F. Willmer und sehr erfolgreicher Blockarbeit von R. Stumpf. In der Folge kam die Lockerheit auf das Feld und durch Angriffe von J. Gottwald und starken Abwehraktionen von Th. Käter baute man die Führung weiter aus. Dadurch fährt man am Ende, nach einem deutlichen 25:9, mit einem 3:0 Sieg nach Hause. (R. Stumpf)

Es spielten: G. Bozaj, F. Bäßler, J. Gottwald, Th. Käter, Y. Reichel, D. Schön, R. Stumpf und F. Willmer


Spielbericht

Starker Anfang - schwaches Ende

SG Stromberg   -   TSV Kleiningersheim    3:2

Viel vorgenommen hatte sich unsere Herrenmannschaft am vergangenen Samstag beim Derby in Freudental. Die Spielansage von Coach Stumpf zu Beginn: „Gleich Druck machen, das Ziel ist ein 3:0. Wir wissen wie die SG spielt.“
Und unsere Jungs gaben sofort Gas und starteten mit einem 5 Punktevorsprung. Durch das feine Zuspiel von Traub konnten Stumpf, Schön, Bozaj und Gottwald ihre Angriffe erfolgreich durchbringen. Die SG kam erst gar nicht ins Spiel. Nur die Aufschlagasse verhalfen den Gegnern zu einigen Punktgewinnen. Der Satz ging mit 25:17 an den TSV. Das Resümee von Stumpf: „In der Abwehr noch wacher sein, ruhig bleiben. Mehr Abwechslung im Zuspiel. Es läuft.“
Herren 20200301 1
Im 2. Satz war ein Durchkommen schwer, da der gegnerische Block besser stand. Also wurden die Punkte über gefühlvolle Lobs von Arndt, Stumpf und Schön verwandelt. Und ruckzuck führte man wieder mit 12:6. In der Auszeit mahnte Stumpf: „Wir sind in der Abwehr und Annahme noch zu statisch.“ Lange lagen die TSV-ler in Führung und durch Gottwald, Stumpf und Schön donnerten viele Bälle auf den Hallenboden. Einige Aufschläge unserer Herren landeten allerdings auch unnötig im Aus oder Netz und blieben somit verschenkte Punkte. Die SG stellte nun ihre Mannschaft um, kam damit besser ins Spiel und der Vorsprung schmolz. Doch auch dieser Satz wurde mit 25:19 gewonnen.
Das Blatt wendete sich im 3. Satz. Es kam Unruhe auf den Platz und die Abwehr arbeitete sehr zäh. Kaum ein Durchkommen beim gut stehenden Gegnerblock. Die Angriffe waren zu harmlos. Eine Auszeit war nötig. „Mit zu wenig Druck gewinnen wir keinen Blumentopf! Mehr positive Stimmung!“, war Stumpfs klare Ansage. Doch die Stromberger machten weiterhin ihre Punkte und gewannen knapp mit 25:23.
Stumpf resümierte mit deutlichen Worten: „Ab Mitte des Satzes haben wir nicht mehr effektiv gespielt. Wir müssen wieder unser Spiel spielen!“
Leider begleitete auch den 4. Satz eher ein Reagieren als ein druckvolles Agieren. Stumpf, Bozaj, Schön und Gottwald machten zwar einige Angriffspunkte, der eigene Block jedoch blieb uneffektiv und lud die Gegner zu Punktgewinnen ein. Die Abwehr schrie nach schnelleren Aktionen, doch es blieb dort statisch und die Punkte machte die SG. Unterstützt von einigen Aufschlagassen holten sie sich den Satz mit 25:23.
Herren 20200301 2
Nun ging es in den Tiebreak, eine Stärke unserer Jungs bei vergangenen Spielen. Aber die Gegner hatten bereits „Blut geleckt“. Sie erarbeiteten sich sofort einen 7:1 Vorsprung. Auf dem Feld standen nur betretene Gesichter, die harmlos und ohne Durchschlagskraft agierten. Kaum positive Stimmung war sichtbar und selbst mit den Aufschlägen wurden noch einige Punkte an die Gegner verschenkt. Letztendlich verlor man den Satz mit 6:15 und das Derby entschieden, das erste Mal seit langer Zeit, die Stromberger für sich.

Es spielten: D. Arndt; G. Bozaj, J. Gottwald, Ch. Laiß, D. Schön, R. Stumpf, M. Traub und F. Willmer


3 Punkte behalten und 3 Punkte abgegeben

TSV Kleiningersheim - SG Talheim/Abstatt 3:0
TSV Kleiningersheim - SSV Geißelhardt 2 0:3

Mit einer frühen Führung beim 1. Heimspiel gegen die SG TSV Talheim/TGV Abstatt startete unsere Herrenmannschaft in die neue Saison 2019/20. Sie kamen gut ins Spiel, Stumpf und Philipp Willmer zeigten ihre Angriffsqualität mit einigen Versenkern. Die Annahme kam fast immer sauber nach vorne und Traub konnte somit seine Jungs perfekt bedienen. Hin und wieder gab es einige leichtfertig verschenkte Punkte an die Gegner. Der Block verlangte nach Korrektur. „Wir könnten das Spiel klarer für uns gestalten. Die Angriffe waren manchmal zu harmlos und haben uns dann in Schwierigkeiten gebracht“, war die Ansage von Spielcoach Stumpf, nach dem 25:20 Satzgewinn.
Herren 20191006 1
Im 2. Satz glänzten Frieder Willmer und wiederum Stumpf. Lange Zeit lagen unsere Jungs deutlich vorne, doch die Abwehr konnte streckenweise den Ball nicht sauber noch vorne spielen. Das spielte den Gegnern in die Karten und sie glichen zum 15:15 aus. Nun wurde ordentlich Beton angerührt und der Block stand bombenfest und bremste die SG auf ihrer Punktejagd ein. Gefühlvolle Lobs auf die 6 und lange Ballwechsel, die unsere TSV-ler für sich entschieden, beendeten den Satz erfolgreich mit 25:20. In der Wechselpause noch ein paar Zielvorgaben: „Die Diagonalen besser schließen. Es kommt kaum ein Longlineball. Ansonsten durchatmen und weiter geht´s!“
„Bäm, bäm, bäm!“, schallte es durch die Halle, als Traub mit dem ein oder anderen Aufschlag-Ass im 3. Satz die Punkte holte. Der Block war wieder gut positioniert und in Angriffslaune waren nun alle Jungs, hier besonders oft Schön. Die Abwehr war manchmal zu statisch und verschenkte Punkte, die im Hinterfeld durchaus erreichbar waren. Den Abschlusspunkt zum 25:20 donnerte Stumpf auf den gegnerischen Boden. So ging man mit einem erfolgreichen 3:0 vom Platz.

Beim 2. Spiel gegen den SSV Geißelhardt kam der TSV lange nicht ins Spiel und verlor gleich den 1. Satz deutlich mit 17:25. In den folgenden Sätzen arbeitete man sich zwar näher dran, gab aber auch diese mit 25:22 und 20:25 an die Gegner ab und somit auch die 3 Punkte.

Es spielten: G. Bozaj, L. Gottschick, J. Gottwald, Th. Käter, D. Schön, R. Stumpf, M. Traub, F. und Ph. Willmer.

Herrenmannschaft Bezirksliga Nord Saison 2019/20
Herren Saison 201920
Hinten v.l.: Linus Gottschick, Thorsten Käter, Martin Traub, Gerhard Bozaj, Julian Gottwald
Vorne v.l.: Kapitän Philipp Willmer, Spielertrainer Robin Stumpf, Dominik Schön und Frieder Willmer.
Es fehlen: Dennis Arndt und Christian Laiß